Netzwerk-CM Schweiz

Netzwerk Case Management Schweiz ist ein Verein von im Gesundheits-, Sozial- und Versicherungsbereich tätigen Personen und Institutionen, die mit der Methode des Case Management arbeiten.

Netzwerk trifft sich mit CM-Bildungsanbietern

Claudia Merki - 15. August 2017

Am 19. Mai 2017 lud der Verein Netzwerk Case Management Schweiz CM-Bildungsanbieter zu einem Treffen in die Kalaidos Fachhochschule Zürich ein. Mit dem Ziel, die Inhalte der CM-Weiterbildungen mit dem im vergangenen Jahr finalisierten Kompetenzprofil für Case Managerinnen und Manager zu vergleichen, befassten sich Christine Rex, Präsident des Vereins Netzwerk CM und Repräsentantin des Studienganges MAS in Care Management (der auch das CAS in Case Management umfasst), Beat Leuthold, Studiengangleiter CAS Case Management der Fachhochschule St. Gallen sowie Maximilian H. Ott, Fachteam-Vertreter des Netzwerk CM Schweiz und KODE®-Berater. Am Treffen nicht teilnehmen konnten die Hochschule Luzern HSLU sowie Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW.

 

Ausgehend von den öffentlich zugänglichen Inhalten der jeweiligen Bildungsangebote haben die drei Fachpersonen anhand einer Übersichtstabelle die jeweiligen Lerninhalte/Lernziele mit den einzelnen Kompetenzen diskutiert. «Bald schon war klar, dass nicht alle der 16 Schlüsselkompetenzen in Bildungslehrgängen gefördert werden», sagt Christine Rex und ergänzt: «Viele aber schon.»

So werden nebst der Fach- und Methodenkompetenz die für die CM-Arbeit besonders relevanten sozial-kommunikativen Kompetenzen (Beziehungsmanagement, Kommunikations-, Beratungs-, Konfliktlösungs- und Problemlösungsfähigkeit, Verständnisbereitschaft, Dialogfähigkeit/Kundenorientierung) einerseits gezielt gefördert und andererseits durch Gruppenprozesse während der Lehrgänge entwickelt. Personale Kompetenzen wie Glaubwürdigkeit, Selbstmanagement oder ganzheitliches Denken werden für ein Weiterbildungsstudium an einer Hochschule vorausgesetzt, während des Studiums aber gestärkt und erweitert.

Erfreulich ist, dass im konstruktiven Austausch zu einigen Soll-Kompetenzen für Case Manager und Managerinnen Ideen zur Integration von konkreten Inhalten in die Curricula des CAS in St. Gallen und Zürich entstanden sind. «Damit auch die nicht anwesenden Bildungsanbieter die CM-Soll-Kompetenzen ihren Curricula gegenüberstellen können, stellen wir ihnen die bereits erwähnte Übersichtstabelle zur Selbstevaluation zur Verfügung», erklärt Christine Rex.

Nach diesem konstruktiven Austausch steht laut Rex einem weiteren Diskurs im 2018 nichts im Wege. «Der Verein Netzwerk Case Management sieht sich hier als Plattform, um die Kernkompetenzen von Case Managern durch entsprechende Weiterbildungen in Zukunft noch spezifischer zu fördern», erklärt die Präsidentin. Ein weiterer Schritt in Richtung Qualitätsförderung, für die sich der Verein stark macht.

Maximilian H. Ott, Fachteam Verein Netzwerk Case Management Schweiz

Foto: Kalaidos

Newsletter Abonnieren

Hier können Sie den Netzwerk Case Management Newsletter abonnieren. Einfach E-Mail Adresse eintragen und mit "SENDEN" Ihre Anfrage bestätigen.