Netzwerk-CM Schweiz

Netzwerk Case Management Schweiz ist ein Verein von im Gesundheits-, Sozial- und Versicherungsbereich tätigen Personen und Institutionen, die mit der Methode des Case Management arbeiten.

Erhebung Kompetenzprofil für Case Manager

Claudia Merki - 16. Dezember 2015

Projekt des Netzwerk Case Management Schweiz:

Erhebung eines Kompetenzprofils für CM mittels KODE® X

Im Mai 2014 trat die neue Case Management-Definition und die überarbeiteten Standards des Netzwerk Case Management in Kraft. Die Standards beinhalten normative Vorgaben und Leitlinien für das Vorgehen und die organisationalen Rahmenbedingungen zur Umsetzung von Case Management. Aussagen zu vorhandenen Fähigkeiten und Stärken, den Kompetenzen, der ausführenden Fachpersonen fehlten aber bisher.

Der Vorstand des Netzwerk Case Management entschied sich Ende 2014 dazu ein Kompetenzprofil für Case Manager auszuarbeiten. Dieses sollte nebst den geforderten formalen Qualifikationen auch die erforderlichen Kompetenzen der Fachperson beschreiben. Mit der Ausarbeitung eines entsprechenden Profils nahm der Vorstand ein mehrfach geäussertes Bedürfnis aus den Reihen der Mitglieder auf. Der Bedarf nach einem Kompetenzprofil zur Orientierung und (Personal-)Entwicklung, sowie zur Unterstützung von Rekrutierungsprozessen bei Fachpersonen war seit geraumer Zeit geäussert worden.

Im Rahmen eines Projektes sollten bereits bestehende, in der Praxis verwendete Kompetenzverfahren und -profile erhoben und auf ihre Aussagekraft und praxisrelevanz hin evaluiert werden. Zudem sollten geltende Standards, wie z.B. der EQR (Europäischer Qualifikationsrahmen) berücksichtigt sein.

Dem vom Vorstand Netzwerk Case Management ins Leben gerufenen Fachteam, welches sich aus Case Managern verschiedener Berufsfelder zusammensetzt, wurde der Projektauftrag Ende 2014 erteilt.

Das Fachteam erledigte den erteilten Projektauftrag sehr sorgfältig und professionell. Im August 2015 wurden dem Vorstand durch das Fachteam die Resultate der Evaluation präsentiert. Nebst einer durchgeführten Mitgliederbefragung waren verschiedene Kompetenzmodelle auf ihre Praxisrelevanz und Aussagekraft hin geprüft und beurteilt worden. Nach intensiven Beratungen im Vorstand wurde entschieden, dass mittels des Verfahrens KODE®/KODE®X - Kompetenzorientierte Diagnostik- und Entwicklung - von Prof. Volker Heyse (Regensburg) und Prof. John Erpenbeck (Berlin), die Ausarbeitung eines Kompetenzprofils für Case Manager erfolgen sollte.

KODE® ist weltweit das erste Verfahrenssystem, das die heute selbstverständlichen vier Kompetenz-Basisgruppen nicht nur misst, sondern auch vielfältige Schlussfolgerungen zur Entwicklung von Kompetenzen und Stärken anbietet. KODE® wurde Mitte der 1990er Jahre ausschliesslich zur Erfassung und Stärkung von Handlungsfähigkeiten  bzw. Selbstorganisationsfähigkeiten entwickelt. Damit unterscheidet sich KODE® grundsätzlich von allen in Deutschland eingesetzten psychometrischen Verfahren zum Erfassen von Persönlichkeitseigenschaften. (Aus: Informationsblatt Competenzia®. Einmaligkeit, Besonderheit und erschwerte Imitierbarkeit von KODE® . Stand 25.02.14)

Der Entscheid des Vorstandes wurde durch ein unabhängiges Gutachten über sechs Verfahren, welche für die Wahl eines internen Kompetenzmanagement aller österreichischen Wirtschaftskammern  von der Wirtschaftsuniversität in Wien erstellt wurde, zusätzlich unterstützt. Hierbei beleuchtete man folgende Verfahren kritisch: KODE®/KODE®X, ASSESS/INSIGHTS®, DISG®, Kompetenzrad von North, Kassler Kompetenzraster, Potentialanalysen der österreichischen WIFI’s:

Weiterführende Informationen zum Verfahren sind unter www.competenzia.de zu finden.

Die Ausarbeitung eines Kompetenzprofiles für Case Manager, welches unabhängig vom Arbeitsgebiet eine grundlegende Erhebung zu den vorhandenen Fähigkeiten und Stärken der Fachperson gibt, wird ab Januar 2016 durch eine multidisziplinäre Arbeitsgruppe in Zusammenarbeit mit dem CeKom SÜD (Centrum für Kompetenzbilanzierung, Pforzheim) erfolgen. Zielsetzung ist, dass im Rahmen der Generalversammlung des Netzwerk Case Management, am 25. April 2016, in Luzern das Kompetenzprofil den Mitgliedern vorgestellt wird und danach in der Praxis seine vielseitige Verwendung finden kann.

 

Foto: Fotolia

Newsletter Abonnieren

Hier können Sie den Netzwerk Case Management Newsletter abonnieren. Einfach E-Mail Adresse eintragen und mit "SENDEN" Ihre Anfrage bestätigen.