Netzwerk-CM Schweiz

Netzwerk Case Management Schweiz ist ein Verein von im Gesundheits-, Sozial- und Versicherungsbereich tätigen Personen und Institutionen, die mit der Methode des Case Management arbeiten.

3 Fragen an ....

Claudia Merki - 5. Mai 2017

Beatrice Feusi, Leiterin Anlaufstelle Gesundheit und Alter rechtes Limmattal*

Wodurch zeichnet sich das Case Management bei der Anlaufstelle Gesundheit und Alter rechtes Limmattal aus und wie ist es organisiert?

Wir führen das Case Management für die Bevölkerung im laufenden Jahr ein. Unser Ziel ist es, die individuelle Versorgung der Einwohnerinnen und Einwohner jederzeit sicherzustellen. Dabei knüpft CM an unsere bestehenden Dienstleistungen «Information» und «Beratung» an. Es kommt zum Einsatz, wenn wir die Pflegebedürfnisse mit den standardisierten Angeboten und Abläufen nicht befriedigen können. Dabei nutzen wir gemäss unserem Konzept, wenn immer möglich, die Kompetenzen und Ressourcen anderer Anbieter, beispielsweise der Spitex.

Inwiefern hat sich das Case Management in den letzten Jahren verändert?

Wir haben im Rahmen eines umfassenden Projekts ermittelt, dass der Bedarf an Case Management im rechten Limmattal mit ein bis zwei Fällen pro Jahr kurz- und mittelfristig relativ gering sein wird. Die Gemeinden haben deshalb entschieden, solche Fälle einzeln zu behandeln und vorläufig auf die Durchführung des für 2017 geplanten umfassenden CM-Projekts zu verzichten. Einige Ziele, die wir mit dem Projekt erreichen wollten, verfolgen wir indessen weiter, beispielsweise die Verbesserung des Nahtstellenmanagements.

Welche Änderungen in Bezug auf CM sehen Sie in nächster Zeit auf das Gesundheitswesen zukommen?

Wir von der Anlaufstelle unterstützen das Case Management primär, indem wir (betreuende) Angehörige beraten. Es ist jedoch ungewiss, in welchem Mass Familienmitglieder künftig solche Einsätze noch leisten können. Die Gemeinden müssen sich deshalb Gedanken zum Aufbau alternativer «Care»-Modelle machen.

*Die Anlaufstelle Gesundheit und Alter rechtes Limmattal in Kürze

Unsere Anlaufstelle ist Teil der kommunalen Pflegeversorgung der Gemeinden Ober- und Unterengstringen, Weiningen, Geroldswil und Oetwil a.d. Limmat. Das Konzept basiert auf den gesetzlichen Grundlagen des Kantons Zürich. Unsere kostenlosen Dienstleistungen richten sich an Betroffene und deren Angehörige. Sie umfassen Auskunft und Beratung bis hin zum Case Management – unter Berücksichtigung der individuellen Ressourcen, der sozialen Einbettung sowie der Gesundheit der betroffenen Person.

Foto: zvg

Newsletter Abonnieren

Hier können Sie den Netzwerk Case Management Newsletter abonnieren. Einfach E-Mail Adresse eintragen und mit "SENDEN" Ihre Anfrage bestätigen.