Netzwerk-CM Schweiz

Netzwerk Case Management Schweiz ist ein Verein von im Gesundheits-, Sozial- und Versicherungsbereich tätigen Personen und Institutionen, die mit der Methode des Case Management arbeiten.

14. Generalversammlung: Der Bericht

Claudia Merki - 9. Mai 2018

Bericht der 14. Generalversammlung Netzwerk Case Managements Schweiz vom 26. März 2018

Zur 14. Generalversammlung in Bern fanden sich 23 stimmberechtigte Mitglieder des Vereins Netzwerk Case Management Schweiz ein.

Nach der Begrüssung der Präsidentin Christine Rex und der Genehmigung des Protokolls der letztjährigen GV stimmten die Mitglieder dem Jahresbericht 2017 zu.

Christine Rex ging auf vier Punkte detaillierter ein: Eine Auftragsforschung zu dem Thema «Begriffsanalyse und Situationsanalyse über den Bereich Case Management in der Schweiz», die Prüfung der Vernetzung mit anderen Organisationen (z.B. mit der Fachhochschule Nordwestschweiz im Rahmen der Fachtagung Klinische Sozialarbeit), die Stärkung des operativen Bereichs in der Vereinsführung sowie die Prüfung der Finanzen.

Den Servern wurde für Ihre wichtige Vernetzungs- und Organisationsarbeit auch im Jahr 2017 gedankt und betont, wie bedeutsam diese regionalen Gruppierungen für die CM-Arbeit an sich, aber auch für den Verein sind.

Im Rahmen der internationalen Vernetzung wurde die Durchführung einer Dreiländertagung (D/A/CH) in Betracht gezogen, mangels Interesse der Mitglieder des Vereins Netzwerk CM aber wieder verworfen.

Wie schon an anderer Stelle kommuniziert, wurde das SQS Label wegen zu geringer Nachfrage per Ende 2017 eingestellt. Damit ist das Thema Qualität für den Verein aber nicht vom Tisch, sondern wird weiterverfolgt. Bei Neuigkeiten dazu halten wir unsere Mitglieder auf dem Laufenden.

Die Webseite zum Thema Qualität ist entsprechend angepasst. Alle wichtigen Unterlagen stehen weiterhin zur Selbstqualifizierung zur Verfügung. Für Fragen und Anliegen zu diesem Thema steht vom Vorstand weiterhin Karin Wittwer-Wyss zur Verfügung.

Neuerungen im Vorstand

Markus Baumgartner vom Ressort Finanzen stellte die Jahresrechnung 2017 vor, Hanspeter Rohrer erläuterte den Revisionsbericht, welche die Anwesenden annahmen: Die Mitgliederversammlung erteilte dem Vorstand Décharge.

Ursula Uttinger, Vizepräsidentin des Vereins und zuständig für das Ressort Kommunikation, tritt aus dem Vorstand aus. Er dankt ihr für das Engagement während der vergangenen Jahre. Lars Golly übernimmt die Kommunikation von Ursula Uttinger.
Mit diesem Rücktritt hat der Vorstand beschlossen, die Zahl der Mitglieder bei fünf zu belassen. Die Vorstandsmitglieder wurden für zwei Jahre, die Revisorin Corina Tillot für ein Jahr wiedergewählt.
Tarantino Short ersetzt Hanspeter Rohrer als Revisor. Wer Tarantino Short ist, lesen Sie in diesem Newsletter.

In einem Ausblick auf das Vereinsjahr 2018 kam Christine Rex auf den wichtigsten Anlass des Jahres, den Jahreskongress zu sprechen. Dieser findet am 19. September in der Welle 7 in Bern zum Thema «Arbeits- und Lebenswelt 4.0 – Trends & Themen der Zukunft und ihre Herausforderungen» statt. Reservieren Sie sich das Datum schon heute.
Ausserdem hat der Vorstand hat entschieden, per 1. Juli eine operative Geschäftsstelle für den Verein einzurichten und ist auf der Suche nach einer/m Geschäftsführer/in mit einem Pensum von 20-30 Prozent. Des Weiteren informierte Rex über die Auftragserteilung an Careum Forschung für die eingangs erwähnte Auftragsforschung. Näheres dazu in der Rubrik «Fachentwicklung Case Management».

Im Anschluss an die Generalversammlung hielt Martin Frei, dipl. Personalleiter, Coach und Mentaltrainer vom Resilienzzentrum Basel ein Inputreferat zum Thema «Resilienz: Erfolgreich und gesund durch Zeiten der Unsicherheit und des schnellen Wandels».

Lars Golly, Verein Netzwerk Case Management Schweiz

Foto: Fotolia

Newsletter Abonnieren

Hier können Sie den Netzwerk Case Management Newsletter abonnieren. Einfach E-Mail Adresse eintragen und mit "SENDEN" Ihre Anfrage bestätigen.